Kontakt

herzogenrath - mode nach maß
Delhovener Hubertushof
41540 Dormagen-Delhoven,
02133 - 80206
post@isabell-herzogenrath.de
www.isabell-herzogenrath.de

Zum Stadtplan

< Isabell Herzogenrath >


Mode made in Dormagen
Haben Sie sich schon mal die Frage gestellt, wie viele Einzelteile ein Sakko hat oder wie viele Arbeitsschritte nötig sind, um eine Hose herzustellen?

Stellen Sie sich jetzt noch vor, Sie könnten aktiv den Herstellungsprozess Ihres neuen Lieblingsoutfits mitgestalten?

Das alles ist in Dormagen möglich!

Die Modedesignerin Isabell Herzogenrath ( Jahrgang 1978 ) zieht seit 2003 Menschen an.
„Was sind Träume von Paris und Mailand, wenn ich hier Menschen mit meiner Mode glücklich machen kann?“
Das ist das Anliegen der Diplom-Bekleidungsingenieurin, die sich nach einem beruflichen Ausflug in die Türkei, in ihrem Atelier zwischen Köln und Düsseldorf etabliert hat.

Ihr Schwerpunkt liegt auf maßgeschneiderter Mode, jede Kundin und jeder Kunde soll sich wohl fühlen und den persönlichen Stil verwirklicht sehen.
Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt weiterhin auf der Anfertigung von Bekleidung für Körperbehinderte, wo es ganz besonders auf die Passform ankommt, die Funktionalität und der modische Chic jedoch gleichberechtigt berücksichtigt werden.
Nicht zu vergessen sind Spezialanfertigungen, wie Bühnenoutfits für Musiker und Zauberer, sowie Uniformen für Schützen und Karnevalisten, die mit allen Finessen ausgestattet werden, um auf der Bühne zu glänzen.

Aufgewachsen auf einem Bauernhof nahe des Tannenbusches, ist sie der Heimat treu geblieben und hat sich vor 12 Jahren dort einen Stall ausgebaut, um zwischen Feldern und Wiesen ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.
Nach dem Abitur und einem Sprachaufenthalt in den USA studierte sie an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach Bekleidungstechnik. In ihrer Diplomarbeit entwickelte sie junge Mode für Rollstuhlfahrer, was dann - Ende 2002 - ein halbes Jahr nach dem Abschluss den Anstoß für die Selbständigkeit gab. Aus diesem Grunde kam sie aus Istanbul zurück, wo sie in einer Lederfirma als Schnitttechnikerin arbeitete. Die Verlockung des eigenen Ateliers mit eigenem Label war noch größer, als die Begeisterung für eine orientalische Modemetropole, in der sich die Inspirationsquellen nie erschöpfen.

Gegründet im März 2003 arbeitete sie anfangs in ihrem Kinderzimmer, um dann im Juni 2004 in das frisch renovierte Atelier zu ziehen, in dem sie heute immer noch arbeitet. Der Ausblick auf den Tannenbusch und die wechselnden Feldfrüchte bringen Ruhe in den oft hektischen Alltag und erinnern sie dann an den Wechsel der Jahreszeiten, so wie ihre Arbeit das auch ständig tut.


Isabell Herzogenrath freut sich über Ihren Besuch!