Dora Schütte-Frische

< Dora Schütte-Frische >


Dora Schütte-Frische ist Diplom-Sozialpädagogin und Sozialtherapeutin und bis heute (seit 2012 freiberuflich) psychotherapeutisch tätig.                                       
Ihr besonderes Interesse am künstlerischen Gestalten veranlasste sie, bereits im Studium diesbezüglich  Schwerpunkte zu setzten und diese in ihrem Beruf mit  Kindern und Erwachsenen einzusetzen. 1987 begann sie gezielt eine künstlerische Weiterbildung, zunächst bei der Worpsweder Künstlerin H. Henschel-Holterdorf, ab 1992 bei Prof. Mag. Art G. Gschwendtner, unter deren künstlerischer  Begleitung  sie zunehmend den Weg in die Abstraktion nahm. 1989 richtete sie sich in Delhoven ein eigenes Atelier ein und baute ihre künstlerische Tätigkeit als Zweitberuf aus. Ihre Werke zeigte sie seitdem in zahlreichen Einzel- u. Gruppenausstellungen, u. a. in Köln, Kassel, Düsseldorf, Bonn, Brühl, Burbach, Bergisch-Gladbach, Leverkusen, Meerbusch, Solingen, Remscheid, Lauterbach (Hessen),Schoß Burg, Hilden.

Hier in Dormagen machte sie sich als Künstlerin bekannt durch ihre regelmäßige Teilnahme an der D’Art (seit 2002), durch ihre besondere Art des öffentlichen Live-Porträtmalens bei Kunst-Events und durch ihre Einzelausstellungen im „Kleines Café“  Delhoven (2007 – 2012), im  Kulturhaus (2012), im Café Seitenweise (2013), im Kreiskrankenhaus (2014), in der Christuskirche (2016), im Kammertheater (2016) und im Café Steinblick (2017).

Derzeitige Einzel-Ausstellungen:
im „Mal-Aatelier dsf“ in der Rathausgalerie Dormagen (gegenüber von C&A)      
im Cafe Steinblick, Dormagen-Delrath, Johannesstraße 44 und in der Praxisgemeinschaft Dr. R. Goldschmidt, Pommernallee 27

Seit 2015 führt sie regelmäßig Aquarell-Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene durch.